Lichter in den Höfen am 24.09.2022

In diesem Jahr gibt es sie endlich wieder, die „Lichter in den Höfen“ im Osnabrücker Rosenplatzquartier!

Unter anderem lesen am 24. September 2022 ab 18.00 Uhr in den „Rosenhöfen“ (um den Deisterweg herum) die Osnabrücker Autorinnen Tina Schick und Kerstin Broszat Häppchen aus ihren bislang erschienen Werken von Krimi über Familien- und Kindergeschichten bis zu Fantasy.

Maria Braig: Bis hierhin und dann weiter (Roman)

„Gas geben und los!“, denken Madiha in Deutschland und Ayesha in Pakistan. Ein Roman wie ein Roadmovie – über Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben. Madiha hat viele Widerstände überwunden, um ihren eigenen Weg zu finden und selbstbes&mmt durchs Leben zu gehen. Nun ist sie plötzlich in einer lesbischen Gewaltbeziehung gefangen und fragt sich, wie es so weit kommen konnte. Bevor sie sich noch weiter verstricken kann, fasst sie einen spontanen Entschluss, der sie selbst überrascht. Zur gleichen Zeit setzt sich ihre Nichte Ayesha – eine vielversprechende Nachwuchsspielerin in der pakistanischen Cricketnationalmannschaft der Frauen – während eines Auslandsspiels von ihren Mitspielerinnen ab und macht sich auf den Weg zu Madiha, von der sie sich Hilfe erhofft. Ayesha soll ihre Freundin Shamsha verführt haben und befürchtet nun von ihrer Familie schwerwiegende Konsequenzen bei der Rückkehr nach Pakistan.

ISBN : 978-3896563200 Querverlag Berlin, 18 Euro

Maria Braig: Spanische Dörfer (Roman), Neuauflage 06/2022

Jetzt in einer überarbeiteten Neuauflage (TB und E-Book) überall im Buchhandel erhältlich.

Eine Frau, die weder Geld noch Zeit hat, ihre Flucht langfristig zu planen, und die niemandem vertraut, außer sich selbst, macht sich auf den langen Weg von Afrika nach Europa, wo sie sich Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben erhofft. Der junge Spanier Enrique, ein arbeitsloser Architekt, der als Mädchen geboren wurde und deshalb in seiner gewohnten Umgebung überall aneckt, hofft in München ein neues Leben beginnen zu können. Leon, bester Freund Enriques seit Kindertagen, hat das Down-Syndrom und steht kurz vor dem Abschluss seines Lehramtsstudiums. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach neuen Wegen und einem gleichberechtigten Miteinander. Schließlich hat Leon eine scheinbar verrückte Idee.

Katharina Haarjohann: Die Erleuchtung (Sachbuch)

Ein Schicksalsschlag brachte Katharina dazu, sich ungewöhnlich früh mit Persönlichkeitsentwicklung zu befassen. „Die Erleuchtung“ ist ein mit autobiografischen Geschichten angereicherter Ratgeber, der dazu animiert, jede Sekunde des Lebens zu zelebrieren. https://linktr.ee/katharina_haarjohann

Fühlst Du Dich von Deinem Alltag auch oft gestresst? Bist mit Deinen Emotionen immer wieder überfordert? Fragst Du Dich auch manchmal, wie andere es schaffen, ihr Leben scheinbar mühelos zu meistern?

Katharina möchte Dir zeigen, wie Du Deine Persönlichkeit so weiterentwickeln kannst, dass Du auch im Sturm des Alltags bestehst, zufrieden und gefestigt. Sie zeigt Dir, wie Du mit Dir selbst ins Reine kommst, Dich bedingungslos liebst und dem Leben gänzlich vertraust – denn das ist der Schlüssel zum Glück. Dabei schildert die Autorin nicht nur relevantes Wissen über unser internes Steuersystem und Methoden, um trotz vieler Herausforderungen in dieser gestressten Welt zu bestehen, sondern nimmt Dich auch mit in ihr persönliches Leben und zeigt, wie Du das Wissen aktiv anwenden kannst.

Dieses Werk richtet sich an alle, die mutig und neugierig genug sind, den Blickwinkel auf sich selbst und die Welt zu ändern – auf einem Weg, frei von Negativität und hin zu Erleuchtung, Lebensfreude und inneren Frieden.

Sei, wer immer Du sein willst! Tu, was immer Du tun möchtest! Du kannst alles schaffen!

ISBN: 979-8833607992, 17,99€

BUKK – Podcast BUKK „Buch und Kunst und Kuchen“ mit Tina Schick und Kerstin Broszat am 04.08.22 um 19.00 Uhr

https://os-rundschau.de/podcasts/die-osnabruecker-rundschau-heute-von-19-00-bis-20-00-auf-os-radio-1048-buch-und-kultur-folge-1/

Tina Schick und mich gibt’s heute um 19.00 Uhr im Radio: https://www.osradio.de/sendung/der-heimatabend-podcast-2022-08-04/ und später auch als Podcast überden Link der Osnabrücker Rundschau! Unser erster Podcast, entstanden unter Blut, Schweiß und Tränen (nein, nicht ganz, sondern innerhalb von 2 Tagen von der dummen Spontan-Idee über unsere Aufnahmegerätbegleitung zur Banksy-Ausstellung nach Bremen bis zum Zusammenstückeln und der Nachbearbeitung durch Kalla Wefel – tausend Dank dafür – bis zum Hochladen nach OS-Radio 104,5 – auch hier Danke für die Geduld!) Fertig!!!!!!

Tina Birgitta Lauffer: Applejucy (Kinderbuch)

Menschen gibt es nicht! Das gehört zu den ersten Dingen, die ein Hexenkind auf Green Witch Island lernt. Auch die 12-jährige Applejucy weiß das schon längst. Trotzdem hat sie Angst vor ihnen. Und erschrickt ganz fürchterlich, als sie eines Tages im Wald auf zwei Menschenkinder trifft.

Leseprobe: https://b2l.bz/z1cpIs

Verlag Monika Fuchs 12,90 Euro

Weitere Bücher, Musikalben für Kinder, Liederbücher, Gitarren-Notenschulen findet ihr auf der Webseite: https://www.tijo-kinderbuch.de/tijo-kinderbuch#buecher

Harald Keller: Wenn dein Schrei im Nichts verhallt (Krimi)

Ein Niedersachsen-Krimi (vormals „Rendezvous mit dem Ropenkerl“, überarbeitete und aktualisierte Neuauflage):

Sie riss schützend die Hände hoch, aber es war zu spät. Der schnelle, wuchtige Schlag traf sie seitlich am Kopf. Wie eine Stichflamme schoss der Schmerz durch ihren Körper. Blutroter Nebel brannte sich in ihre Augen und nahm ihr die Sicht.
Und dann wurde alles lichtlose Nacht.

Oktober Verlag 2022, ISBN-13: 978-3-946938-64-4, 16,90€

Gabi Dieckmann: Gabis blaue Stunde (Magazinsendung “Lyrik & Prosa” auf OS-Radio 104,8 aus der Region Osnabrück)

Am 14. Juli 2022 sind in meiner Sendung live zu Gast die Schüler der Wehrendorfer Grundschule mit den Siegern des diesjährigen Vorlesewettbewerbes.

Von 18.05 Uhr bis 19.00 Uhr sind Schüler aus der zweiten und aus der vierten Klasse live mit Lesetexten dabei.

Immer am zweiten Donnerstag im Monat von 18.00 – 19.00 Uhr, immer mit Gast aus der Literatur und immer live! Voraussetzung ist, dass Gabi Dieckmanns Gast eigene Texte geschrieben hat. Bei OS-Radio 104,8 erscheint die Sendung als „Live-Literatur-Talkshow“.

Genau das ist es: Unterhaltsam mit Texten von den jeweiligen Autoren und immer auch ein Text von Gabi Dieckmann, in „Gabis Halbzeit“ und ganz wichtig: Der Gast darf die Musik mitbringen, die er/sie gern hört.

www.osradio.de/sendung/gabis-blaue-stunde/

Laander Karuso: Hoelderlin (Roman)

Seit ihn vor sechs Jahren seine große Liebe verlassen hat, versucht Hoelderlin, sich mit allen Mitteln zu zerstören. Er raucht, trinkt, schläft nicht mehr richtig und er verabscheut seine Mitmenschen wegen ihrer Macken und falschen Wertvorstellungen. Seine einzige Freundin ist Facebook. Ihr teilt Hoelderlin seine Sorgen mit, schickt seine bedeutsamen Gedanken in das World Wide Web hinaus, im Wissen, dass sie niemanden interessieren, nicht einmal die NSA. Doch Hoelderlin will sich ändern, glücklich sein. Aber kann sich ein zynisches Arschloch wie er mit dieser verkorksten Welt arrangieren?

Karuso exerziert eine in ihrer Schonungslosigkeit gleichermaßen schockierende, wie begeisternde Bestandsaufnahme von Bedingungen eines bewussten Scheiterns und Entsagens und lässt ein Ich erzählen, dessen Verhältnis zur Welt durch den Begriff „Enttäuschung“ allein nicht annähernd mehr zum Ausdruck zu bringen ist. Dieser Episoden-Roman ist weit mehr als Hyperion 2.0. (Wehwalt Koslovsky, Poetry Slam-Weltmeister 2000)

In „Hoelderlin“ geht Laander Karuso im Gegensatz zu vielen anderen Autoren nicht den Weg des geringsten Widerstands. Er schafft es, dass der Leser den Protagonisten immer wieder hassen möchte, vielleicht gerade weil man sich beim Lesen immer wieder aufs Neue ertappt fühlt. Denkt man nicht oft die gleichen Dinge? (Jessy James LaFleur, Spoken- Word-Künstlerin)

www.periplaneta.com/Produkt/genre/romane/hoelderlin/

Ulrike Bubinger: Spuren, die bleiben (Tatsachen-Roman)

Schonungslos spricht die heute 93 jährige Eleonore über die politischen Verhältnisse und die daraus resultierenden Weltkriege in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ihr Vater wurde 1917 bei Verdun schwer verwundet. 1923 brach eine Inflation aus, die zu großen Unruhen auch in ihrer Stadt Osnabrück führte. Hunger und Arbeitslosigkeit waren die Folge. Es gab nur zwei Parteien, die einen Ausweg daraus versprachen. Es waren die Kommunisten und Sozialsozialisten. Hitler begeisterte die Menschen auch in ihrer Stadt. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, war Eleonore 11 Jahre alt. Sie erlebte durch den Bombenhagel den völligen Zusammenbruch ihrer Heimat. In dieser Zeit lernte sie ihren späteren Mann Hary kennen. Doch nach kurzer Zeit wurden sie schon wieder getrennt. Erst im Herbst 1945 fanden sie sich wieder. Beide hatten die Wirren des Krieges überlebt. Sie hatten nur noch einen Wunsch, das Leben gemeinsam wieder zu genießen und in einer friedlicheren Welt zu leben.

ISBN: 9783755714712, 20,99 €

Laander Karuso: Der Weg zu meinem verficktem Seelenfrieden (Kurzgeschichten)

Laander Karuso ist die perfekte Mischung aus Rebell und Kunstfigur. Sein „Tagebuch“ könnte keinen besseren Protagonisten haben, als ihn selbst, denn er ist zwar Zyniker aus Leidenschaft, aber er hat für die böse Welt da draußen ein viel zu großes Herz. Ja, eigentlich ist er nur ein hoffnungsloser Romantiker, den keiner versteht. Seine Kreativität entspringt einer wirklich ausgeprägten und gepflegten Hassliebe zur mitteldeutschen Provinz. Sie ist das Erdreich für seine Wurzeln und der Stoff, aus dem seine Lieder und Texte sind.

„Der Weg zu meinem verfickten Seelenfrieden” ist eine Bühnentextsammlung, in der jeder sein Fett wegbekommt: die Stadt Stendal, diverse andere Häuseransammlungen, die Katze seines Mitbewohners, die oberflächliche Mitmenschheit und vor allem Karuso selbst. Das Buch war nominiert für den UNGEWÖHNLICHSTEN BUCHTITEL DES JAHRES 2016.

„Endlich mal ein Frühaufsteher, der schreiben kann. Dieses Buch ist sowohl Kriegserklärung als auch Weltfrieden und sorgt für Ambivalenz im Billyregal. Solange Männer wie Laander Karuso noch Tinte im Füller haben, sollten wir ihre Bücher kaufen.“ (Mike Altmann)

„Unter der zuweilen harten Schale des Zynikers verbirgt sich ein genauer, intelligenterund kritischer Beobachter des aktuellen Zeitgeistes. Mit Eleganz und subtilem Humorzerlegt Karuso das wohlfeile, gutbürgerliche Bild des wackeren Teutonen, der nur zu gern weltläufig und kosmopolitisch erscheinen möchte.“ (Dominik Bartels, Blaulicht Verlag)

www.periplaneta.com/Produkt/genre/kurzgeschichten/der-weg-zu-meinem-verfickten-seelenfrieden-buch-cd/

https://www.facebook.com/bbk.osnabrueck
Es ist Krieg! So heißt die aktuelle Gemeinschaftsausstellung im KunstQuartier des BBK Osnabrück an der Bierstraße. Den Ausstellungstitel haben Tina Schick und Kerstin Broszat zum Thema für ihre Online-Lesung übernommen und präsentieren zwei Bücher, in denen „Krieg“ leider eine Hauptrolle spielt.
Tina Schick liest aus „Spuren, die bleiben“ von Ulrike Bubinger und Kerstin Broszat aus „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque in der aktuellen Ausgabe mit Nachwort und Materialsammlung von Thomas F. Schneider.

Harald Keller: Mordspensum (Krimi)

80er-Jahre-Krimi mit Glossar: Eine niedersächsische Kreisstadt Mitte der 80er. In der Kanalschleuse schwimmt eine Tote. Wenig später stirbt ein Barbesitzer. Zwei Fälle, zwei Mordkommissionen. Einer der Ermittler: Kommissar Gräber. Erfahren. Bewährt. Beiseitegedrängt. Sabine Kühne ist neu in der Kriminalwache. Von den Männern belächelt, mit Nebentätigkeiten abgespeist. Gräber und Kühne. Zwei Außenseiter – ein Team. Die Spuren führen zu einem Immobilienkönig, in ein Internat, ins Rotlichtmilieu. In die Vergangenheit. Geoffrey McCormick von der britischen Militärpolizei leistet Amtshilfe. Und der Geheimdienst MI6 hört mit … Ein spannender Krimi mit dem Zeitkolorit der 80er. Videokassetten, Walkman, Schallplatten. Im Radio Stevie Wonder, Robert Palmer, Ina Deter, U2, Nena. Polizeiarbeit ohne Handys, DNA-Analytik, Computer. Fax statt Mail, Straßenkarte statt Navi, Pager statt SMS. Umständlich. Aber nicht aussichtslos.

Oktober Verlag 2021, ISBN-13: 9783946938637, 16,90€

Friedrich Schönhoff: Tod an der Lehmkuhle (Krimi)

Ein bizarrer Mord im Naturidyll – ein packendes Krimidebüt aus dem Tecklenburger Land

Das Haus Cappeln, ein altes Gut im Ortskern von Westerkappeln, ist das geistige Zentrum der Büßer Gottes, einer Gemeinschaft von Menschen, die sich den Himmel verdienen wollen. Ist der Preis dafür das Leben einer jungen Frau, die mit den furchtbaren Spuren einer Geißelung tot am Ufer der Lehmkuhle, einem kleinen Waldsee in der Bauernschaft Seeste gefunden wird? Den ungewöhnlichen Fall nimmt Hauptkommissar Matthias Brockmann aus Münster zum Anlass, nach zwanzig Jahren erstmals wieder in seinen Heimatort zurückzukehren. Gemeinsam mit der temperamentvollen Kollegin Julia Degraf aus Ibbenbüren beginnt er zu ermitteln, und schon bald verhaften sie einen jungen Mann, der in der Todesnacht am Tatort gesehen wurde und jetzt in die Wohnung der getöteten Frau einbrechen will. Die Aufklärung des Falls scheint eigentlich nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch dann wird plötzlich ein Polizist entführt, und die Kommissare stehen mit einem Mal wieder am Anfang ihrer Ermittlungen. Lange tappen sie im Dunkeln, bis Brockmann schließlich einer uralten Geschichte nachgeht, die ihm sein Vater früher einmal erzählte

ISBN: 978-3-95441-604-2, 13,00 €

Tina Birgitta Lauffer: Klappers Reise oder wo, bitte, geht’s nach Afrika? (Kinderbuch)

„Klappers Reise oder: Wo bitte geht’s nach Afrika“ Buch zum Puppenspiel, natürlich auch unabhängig davon zu lesen. TIERisch viel Abenteuer ist garantiert. Puppen und Bühne: Robert Mädge.

Leseprobe: https://b2l.bz/2lUWj6

Verlag Monika Fuchs 6,50 Euro

Weitere Bücher, Musikalben für Kinder, Liederbücher, Gitarren-Notenschulen findet ihr auf der Webseite: https://www.tijo-kinderbuch.de/tijo-kinderbuch#buecher

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung